Auf dem Are­al der ehe­ma­li­gen Kaser­ne „Marechal de Latt­re de Tas­si­gny“, ver­mark­tet durch Ent­wick­lungs­ge­sell­schaft Cité mbH, ent­wi­ckel­te sich seit 2001 ein neu­er Stadt­teil in Baden-Baden. Hier ent­steht die­ses aus drei Bau­kör­pern bestehen­de Mehr­fa­mi­li­en­haus in Holzbauweise. 

Über drei Geschos­se ver­tei­len sich sechs­und­zwan­zig Woh­nungs­ty­pen unter­schied­lichs­ter Grö­ße und Zuschnitts, erschlos­sen über Lau­ben­gän­ge. Die Hang­si­tua­ti­on des Grund­stücks ermög­lich­te eine eben­erdi­ge Zufahrt zur Gara­ge, sowie eine Unter­brin­gung der not­wen­di­gen Technik‑, Kel­ler- und Neben­räu­me auf glei­cher Ebe­ne, größ­ten­teils in die Gelän­de­for­ma­ti­on eingebettet.

Die Wohn­ge­schos­se sind als Holz­bau kon­stru­iert, der auf einem Stahl­be­ton­kel­ler mit Tief­ga­ra­ge steht.
LageBaden-Baden
Pla­nung & BauleitungWerk­ge­mein­schaft Karls­ru­he
Freie Archi­tek­ten
Kam­me­rer & Sten­gel Part­ner­schaft mbB
Flä­che2.274 m²
Raum9.432 m³