Die Baum­gar­ten­sied­lung ent­stand Mit­te der 1960er Jah­re in drei Bau­ab­schnit­ten. Initia­tor war die Bau­ge­sell­schaft GAGFAH, die gro­ßen Wert dar­auf leg­te, das 37,5 ha gro­ße Gelän­de unter städ­te­bau­li­chen und gestal­te­ri­schen Prin­zi­pi­en zu bebau­en, die rich­tungs­wei­send für ein anspruchs­vol­les Woh­nen wer­den soll­ten. Es ent­stan­den ca. 700 Wohn­ein­hei­ten in unter­schied­li­chen Wohn­for­men – ein­ge­schos­si­ge Bun­ga­lows, zwei­ge­schos­si­ge Rei­hen­häu­ser, Mehr­fa­mi­li­en­wohn­blocks und drei Hochhäuser.

Das Land Baden-Würt­tem­berg erklär­te sie im Jahr 1980 zum Sie­ger des Lan­des­wett­be­wer­bes „Woh­nen am Stadt­rand“. Auf­grund sei­nes modell­haf­ten Cha­rak­ters, der sorg­fäl­ti­gen Ver­wen­dung weni­ger Bau­ma­te­ria­li­en und der hohen Aus­füh­rungs­qua­li­tät ist der ältes­te Teil der Baum­gar­ten­sied­lung als Sach­ge­samt­heit Kul­tur­denk­mal nach dem Denkmalschutzgesetz.

LageBatt­stra­ße, Hein­rich-Hei­ne-Ring, Rein­hold-Schnei­der-Stra­ße, 76199 Karlsruhe
Bau­herrGAGFAH Bau­ge­sell­schaft
Pla­nung & BauleitungWerk­ge­mein­schaft Karls­ru­he
Freie Archi­tek­ten
W. Hirsch, R. Hoin­kis, M. Lanz, P. Schütz, D. Stahl
Bau­zeit1962 bis 1973
Geschoss­flä­checa. 12.000 m²
Pla­nungs­ge­biet37,5 Hekt­ar

Fotos von Wil­fried Dechau, 2011